20 Jahre PAYBACK - Happy Birthday!

"Wir sind gerne Teil des täglichen Lebens in Deutschland"

PAYBACK feiert seinen 20. Geburtstag. Geschäftsführer Bernhard Brugger über den Mehrwert des Bonusprogramms und die Zukunft der Punktewelt.

Herr Brugger, wie kam es zur Idee des Punktesammelns?

PAYBACK startete im März 2000 mit einer großen Vision in einem kleinen Münchner Büro: Kunden sollten fürs Einkaufen mit nur einer Kundenkarte nicht nur bei einem einzelnen, sondern gleich bei vielen Unternehmen Vorteile geboten werden – um damit schnelleres Sparen zu ermöglichen. Nach nur zwei Monaten sammelten schon eine Million Kunden in Deutschland Punkte mit PAYBACK. 

Wie entwickelte sich das Unternehmen weiter?

Aus einem Dreimann-Büro sind 1.000 Mitarbeiter geworden, PAYBACK gibt es inzwischen in elf Ländern weltweit, darunter in Österreich, Italien, Polen, Mexiko und sogar in Indien. Wir haben uns von einem Rabatt- zu einem Vorteilsprogramm entwickelt, das Kunden offline, online und mobil die richtigen Angebote schickt. Unsere mehr als 31 Millionen Kunden in Deutschland nutzen PAYBACK auch immer mehr per App. Mit ihr ist alles dabei – mobile Karte, Coupons und auch eine Zahlungsfunktion.

Ist das ein Grund für den Erfolg von PAYBACK - dass es immer etwas Neues gibt? 

Eine ständige Weiterentwicklung ist sehr wichtig. Doch ich denke, was PAYBACK insbesondere ausmacht, sind unsere über 680 Partner. Doch ob im stationären Handel oder online, Kunden können bei eigentlich jedem ihrer Einkäufe inzwischen Punkte sammeln und eine Menge anderer Angebote nutzen. Der Erfolg von PAYBACK ist, dass man den Mehrwert spürt. Man kann als Haushalt mit PAYBACK ganz einfach zwischen 200 und 300 Euro im Jahr sparen. In 20 Jahren PAYBACK haben Kunden übrigens 4,2 Mrd. Euro gesammelt und 3,5 Mrd. Euro wieder eingelöst - also konkret gespart. Wenn über 90 Prozent der Punkte wieder eingelöst werden heißt, dass ein Programm sehr lebendig und relevant ist.

Wie können Kunden am besten viele Punkte sammeln?

Indem man möglichst viele Coupons einsetzt und Aktionen nutzt. Wer den Email Newsletter abonniert hat, weiß immer Bescheid über Angebote, und wer die PAYBACK App hat, kann keine Coupons mehr daheim vergessen. Mit PAYBACK GO, einem Service innerhalb der App, gibt es seit kurzem sogar zusätzliche Angebote und Punktecoupons direkt aufs Handy, wenn der Kunde sich im Umkreis der Partner befindet. Auch wer eine unserer Kreditkarten benutzt, sammelt on top eine Menge Punkte.

Kaufhof das Programm verlassen und dm hat die Punkte halbiert, können Kunden da nicht immer weniger Punkte sammeln?

PAYBACK war, ist und bleibt auch in Zukunft attraktiv, dafür sorgen wir mit 680 Partnern im Programm. Sie sorgen dafür, dass der Punktetopf kontinuierlich voller wird - das jährliche Punkte-Volumen hat sich in den letzten 20 Jahren verfünffacht! 2019 haben Kunden Punkte im Wert von 450 Mio. Euro gesammelt, das war wieder ein neuer Rekord. Und jetzt streben wir die halbe Milliarde an. Auch dm wird so viele Punkte vergeben wie noch nie zuvor, aber gezielter als früher.

Welche Möglichkeiten bietet PAYBACK beim Einlösen der Punkte?

Die beliebteste ist das direkte Einlösen in den Filialen, indem der Wert der Punkte an der Kasse vom Kaufpreis abgezogen wird. Bei einem Punktestand von zum Beispiel 2.000 Punkten sind das 20 Euro weniger, die der Kunde an der Kasse bezahlt. Aber z.B. auch ein Einlösen in attraktive Prämien ist möglich, oder man spendet die Punkte für einen guten Zweck. Ich unterstütze zum Beispiel sehr gerne „Lichtblick Hasenbergl“ hier in München.

Durch Punktespenden kamen bisher über 5 Millionen Euro zusammen. Wofür wurde das Geld eingesetzt?

Die PAYBACK Spendenwelt wurde vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Hier werden Hilfsprojekte auf eine sehr transparente Art und Weise unterstützt. Der Kunde entscheidet selbst, welches von 100 Projekten er mit wie vielen Punkten fördern möchte. Und immer werden 100 Prozent der Spende an die Hilfsorganisationen weitergeleitet.

Was antworten Sie Kritikern, die Bedenken beim Thema Datenschutz haben? 

Datenschutz ist ein wichtiges Thema, mit dem sich heute jeder beschäftigen muss. Bei PAYBACK haben Datenschutz und Datensicherheit höchste Priorität. Es ist selbstverständlich, dass wir keine Daten verkaufen und sie auch nicht im Kreis der Partner weiterreichen. Der Kunde bestimmt, was mit seinen Daten passiert, er gibt uns seine Einwilligung oder nicht. Wichtig ist für uns genauso das TÜV Datenschutzaudit und eine jährliche Re-Zertifizierung.

Sie sind seit dem Start von PAYBACK an Bord und seit über zehn Jahren PAYBACK Geschäftsführer. Was sind für Sie persönlich die größten Erfolge? 

Jedes Mal, wenn Kunden bei unseren Partnern punkten, ist das für mich ein Erfolg. Und das tun sie immerhin rund 5 Millionen Mal pro Tag. In dieser sich sehr schnell wandelnden Zeit freuen uns alle Kunden, die uns und den Partnern die Treue halten. Uns freut jeder einzelne PAYBACK Kunde!

Jede Menge Jubiläums-Angebote: Das PAYBACK JIPPIE Jahr

PAYBACK wird das gesamte Jubiläumsjahr über gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern Geburtstag feiern – dies im Rahmen von tollen JIPPIE Promotions und Sonderpunkte-Aktionen sowie mit ganz besonderen Prämien im PAYBACK Prämienshop. Und: Ein Blick in die PAYBACK App lohnt sich vor allem an jedem 20. jeden Monats: Hier gibt es den JIPPIE Tag mit super Coupons und Punkte-Überraschungen.

Mehr

3,5 Mrd. EUR

wurden seit 2000
gespart

 

Hier gibt es die 20 Jahre Grafik in Hochformat und Querformat.